TV IS' DOOF EY !



Sinnvolle Sendegestaltung.



Zum Glück habe ich Semesterferien und einen derart ausgefüllten Terminkalender, dass ich garnicht zum Fernsehen komme - ha, denkste! Ich habe mehr Zeit als ich ausfüllen kann und gerade heute weiß ich nichtmal womit.
Es laufen die obligatorischen Gerichtssendungen und Talkshows oder Punkt 12 auf RTL (eine unheimlich seriöse Nachrichtensendung) oder SAM auf Pro7 (brauche ich nix zu sagen, läuft, während ich drüberschalte mal wieder was über die Topmodels, gähn schnarch).

Auf RTL2 hingegen kommt was, das ich noch nicht kenne. Freunde & Helfer. Inhalt dieser freundlich klingenden Sendung sind irgendwelche Leute mit einer Arbeit, die uns im normalfall hilft. Als erstes sehe ich zwei Hausmeisterbrüder. Hausmeisterbrüder? Ja, jedenfalls werden die so genannt. Die fummeln irgendwas an einem Klo rum, dann labert Bruder Nr. 1, während Bruder Nr. 2 irgendeine Brühe vom Fussboden aufwischt und den Dreckslappen dauernd über der Kloschüssel auswringt. Dann redet Bruder Nr. 2 und ich ertappe mich dabei, wie ich wieder nicht zuhöre. Prima Sendung, wenn ich ein stinkendfauler Hartz4-Empfänger bin der kein Bock hat zu arbeiten und vormittags nichts zu tun, dann würde ich mir genau das angucken!
Nächste Person im allgemeinen Sendefokus ist eine Hebamme in einem Krankenhaus und eine Frau die ihr Kind zur Welt bringen wird. Okay. Das ist etwas was ich noch NIE verstanden habe, noch nie. Wie beschissen gering muss mein Selbstwertgefühl sein, um der Meinung zu sein, es nötig zu haben, mich bei der Geburt meines Kindes filmen zu lassen?
Ich weiß ja nicht, wie genau das so läuft. Irgendein zu tode gelangweilter Programmchef sitzt in seinem großzügig eingerichtetem Büro und hat vor sich einige Zettel mit Vorschlägen für eine neue Sendung, die von irgendwelchen unterbezahlten Praktikanten geliefert wurden, die auch keinen Bock haben was zu machen. Der Programmchef macht dann die Augen zu und wählt dann zufällig einen der Zettel aus und was auch immer draufsteht wird dann umgesetzt. Sogleich wird jemand losgeschickt, der irgendwelche Leute ausfindig machen muss, die bereit sind, sich für das Fernsehen zu prostiu.. filmen zu lassen. Was kriegen die so geboten? Oder.. was bewegt sie dazu dem zuzustimmen? Leute die bei ihrer Arbeit gefilmt werden - ok. Aber alles was privat ist? Nö, sorry, check ich nich! Und ich finde, so eine Geburt ist schon sehr privat. Und das ist nur ein Beispiel.
Diese ganzen Reality-Doku-Dinger sind zum Kotzen. Herrgottnochmal das will doch keiner sehen.
Auf die will ich eh nochmal genauer eingehen, aber später mehr.

27.3.09 13:17


Ein interessanter Fernsehabend..



.. mit Germanys next Topmodel.
Habe mir das heute mal wieder angesehen. Eigentlich nur so nebeher und ohne wirklich hinzusehen. Aber der Fernseher war nunmal an.
Gibt's nix zu sagen darüber, ausser das, was von vornherein klar is - dürre Weiber in knappen Klamotten, ein paar Tränen ein paar Zickereien und ein gewisses Maß dummheit und die Sendung ist komplett.
Wenn das zuende ist kommt da ja immer so eine Mabelline Jade Werbung wo der Stylist dann irgendeine verhübschert mit dem Make-Up und erklärt, was er da so macht. Diesmal war's das Model, das rausgeflogen ist (weiß nicht, ist das immer so?) und die hatte keine andere Aufgabe, als in die Kamera zu grinsen und dann durfte sie sogar ein Wort sagen! Hab' leider das Wort vergessen, aber es war sowas wie "Fantastisch" oder "Unglaublich" und es klang dermaßen auswendig gelernt, als wäre es ein Gedicht, das sie in der 5ten Klasse mal lernen musste, wo sie aber noch keinen blassen Dunst von Betonung hatte.
UnglaubLICH.

Dann lief hier das komische Starmagazin, wo es auch wieder um die Topmodels ging und die eine, die so tollpatschig is. Ganz toll fand ich auch den Beitrag, wo sie versichert nicht dumm zu sein, obwohl sie vielleicht so rüberkommt. Die Art, wie sie das ausspricht, versichert mir, dass sie schon ein bisschen dumm ist.
Danach habe ich wieder nicht hingesehen.

Alles in allem wieder ein schöner Fernsehabend.

27.3.09 00:11


Auf Anfrage.



Okay.. in letzter Zeit hab' ich wenig Mist im TV gesehen. Soweit so gut. Aber darunter leidet ja die Aktualität meines Weblogs! Das kann so nicht weitergehen.
Desweiteren gibt's ja durchaus Menschen, die mich gern verlinken möchten. Da das hier aber kein normales Weblog ist und ich auf etwas wie "Affischaften" (was für ein dämliches Wort!) gern verzichten wollte, hab ich mir was anderes ausgedacht.
Das ganze schimpft sich MITDENKER und ist sowas wie ein exklusiver Verein von Leuten, die meine Meinung hier teilen und gern ein Mitdenker sein wollen und kein AMTVVERBLÖDER. Vielleicht gibt's dann auch sowas wie ein Button, den man sich irgendwo am eigenen Weblog reinbasteln kann der dann zu mir führt, das überleg' ich mir mal noch.. aber schlussendlich will ich, wie nahezu jeder Blogger nur eines: gehört werden.. verehrt und gehasst und ja.. ich will MACHT. Ein Imperium von Mitdenkern und besseres Fernsehen. Aber hauptsächlich will ich Macht. Jawohl.
Ich mach direkt mal so'n Zusatzseitending, wo der Kram dann drinne steht. Juchei!

EDIT

Fertig.

Edit #2 (5 Minuten später)

Manoman. Immer noch keine Mitdenker. Schrecklich.
Die Welt bleibt doof!

26.3.09 02:31


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





MEINE MITDENKER
Ich hab' auch ein
GÄSTEBUCH

und hier geht's
ZURÜCK





Gratis bloggen bei
myblog.de